“Zahnärzte am Weinberg”

ganzheitliche Zahnmedizin in Bogen

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Die Philosophie und das Konzept unserer Zahnarztpraxis ist die ganzheitliche Zahnmedizin, da wir den Mensch als unzertrennbare Einheit aus Körper, Geist und Seele sehen. Die Ganzheitliche Zahnmedizin ergänzt schulmedizinische Therapien in idealer Weise und ist daher als eine komplementäre Medizin zu verstehen.

Als ganzheitlich orientierte Zahnärzte sehen wir Zahnprobleme stets im Zusammenhang mit dem gesamten Körper, da der Mensch eine fein vernetzte Einheit aus Körper, Geist und Seele ist. Ziel unserer Behandlungen ist die Förderung der menschlichen Selbstheilungskräfte, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Unser breit gefächertes Behandlungsspektrum der modernen Zahnmedizin ergänzen wir deshalb durch anerkannte Methoden und Therapien der Naturheilkunde, wie z. B. Elektroakupunktur nach Voll, Störfeldsanierung, MORA-Therapie, Amalgamausleitung, Ozon-Therapie u.a. Dieser ganzheitliche Ansatz ist die Basis unseres Handelns.

Mens sana in corpore sano
Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. In einem gesunden Körper fühlen wir uns wohl und geht es uns gut, und genau so muss es sein!

Unsere Leistungen

Ganzheitliche Zahnmedizin

fühlen Sie sich rundum wohl mit gesunden Zähnen

Die ganzheitliche Zahnmedizin hat den Menschen in seiner Gesamtheit im Auge...

...und beachtet, dass eine intensive Wechselbeziehung zwischen dem orofazialen System (Zähne, Mund, Kiefer und umgebende Strukturen) und dem Gesamtorganismus besteht.

Energetische Störungen im zahnmedizinischen Bereich spüren wir auf und therapieren diese, um den Gesamtorganismus zu entlasten und Therapiehindernisse zu beseitigen.


Dieses Vorgehen ist sehr wichtig bei therapieresistenten, chronischen Erkrankungen.


Dazu benutzen wir zum Beispiel EAV nach Voll, Mora-Therapie, das Magnetfeld und andere 
Methoden der Naturheilkunde.
 Links im Bild sehen Sie das Magnetfeldgerät, das wir gerne nach einem operativen Eingriff
anwenden, um den Heilungsprozess zu unterstützen.

Dr. Michael Engelstädter ist Mitglied des 
Bundesverbandes der Naturheilkundlich
tätigen Zahnärzte Deutschlands (BNZ)

Ganzheitliche Naturheilverfahren

  • EAV (Elektroakupunktur nach Voll)

    Die Elektroakupunktur nach Dr. Reinhold Voll beruht auf der Erfahrung der chinesischen Medizin, die mit Hilfe der Akupunktur nach übergeordneten gestörten Regulationsprinzipien sucht, die die Ursache für Krankheitssymptome sein können. Mit Hilfe der Messung der Akupunkturpunkte erhalten wir Einblick in die physiologischen Abläufe des Organismus des Patienten. Mit Hilfe der EAV ist auch ein frühzeitiges Erkennen verborgener Krankheiten möglich. Das Verfahren setzen wir insbesondere ein zur Medikamenten- und Zahnmaterialaustestung.

  • Mora-Therapie

    Bei der Mora-Therapie werden patienteneigene Schwingungen (mikromagnetische Informationen) über Fuß- und Handelektroden abgegriffen, einem externen Verstärkersystem zugeleitet und an den Körper zurückgeführt.
Diese Therapie wird häufig eingesetzt bei der individuellen Entlastungs- und Ausleitungstherapie (z. B. bei der Amalgamsanierung) und nach operativen Eingriffen.

  • Magnetfeldtherapie

    Wir setzen diese Form der Therapie ein zur Aktivierung und Beschleunigung der Selbstheilungskräfte auf Zellebene zur Verbesserung des Zellstoffwechsels und zur Entgiftungsförderung des Körpers, zur Stärkung des Immunsystems und Aktivierung des Hormonhaushaltes. Damit lässt sich die Wundheilung verbessern und Blutungen, Entzündungen, sowie Schmerzen werden auf natürliche Weise reduziert.

  • Darmsanierung

    Unser Darm leistet Schwerstarbeit, genauso, wie unser Kauapparat. Zwischen den Zähnen und dem Darm gibt es sog. "energetische" Verbindungen. Deshalb lassen wir bei Störungen im Magen-/Darmbereich Ihre Darmflora vor einer Zahnbehandlung mikrobiologisch untersuchen. Mit einer danach folgenden Darmsanierung sollen im Darm wieder gesunde Lebensverhältnisse hergestellt werden. Die Darmsanierung stellt eine mikrobiologische Basistherapie bei weiteren naturheilkundlichen Therapien dar.

  • Amalgamsanierung

    Amalgam enthält giftiges Quecksilber in hoher Konzentration. Bei festgestellter Schwermetallbelastung führen wir auf Wunsch eine Amalgam-Sanierung durch. Dabei werden Amalgamfüllungen auf umweltverträgliche Weise entfernt und der Körper entgiftet.

  • Zahnherdsanierung

    Beherdete (entzündete) Zähne und Zahnwurzeln sind häufige Ursache für organische Störungen und Leiden, die nicht vom betroffenen Organ ausgehen. Unsere Zähne sind über Meridiane mit inneren Organen direkt verbunden. Daher lösen sich mit der Beseitigung des Zahnherdes meistens auch die Beschwerden des korrespondierenden Organs.

  • Homöopathie

    Das aus dem Griechischen stammende Wort bedeutet "ähnliches Leiden". Damit ist gemeint, dass eine Erkrankung mit Hilfe einer kleinen Menge eines Naturstoffes behandelt wird, die am gesunden Menschen zu ähnlichen Symptomen führt, wie sie für eine bestimmte Erkrankung charakteristisch ist.
Die Homöopathie betrachtet nicht die Krankheit isoliert, sondern den kranken Menschen in seiner Gesamtheit. Deshalb spielt auch die Frage nach den geistigen Symptomen, wie z. B. Gemütsregungen etc., eine bedeutende Rolle.

Umwelt-Zahnmedizin

ein zentraler Bereich der Naturheilverfahren für ein Leben in Balance

Rund 40 Prozent der Bevölkerung in Deutschland ist heute von Allergien oder Umweltbelastungen betroffen. Systemische Entzündungserkrankungen, Autoimmunerkrankungen, sowie chronische Infektionen breiten sich mehr und mehr aus. Gleichzeitig werden die Menschen älter und die Krankheitsbilder komplexer.

Zahnärzte treffen daher vermehrt auf Patienten, deren Immunsystem aus der Balance geraten ist.

Ursächlich dafür können nicht nur Umweltbelastungen und Entzündungs-reaktionen, sondern auch Fremdmaterialien der Zahnmedizin (z. B. Metalle, Amalgam, Kunststoffe) sein.


Als Folge dieser Schadstoffe können chronische Erkrankungen im Zahn- und Kieferbereich chronische Müdigkeitssymptome, Leistungsunfähigkeit oder Migräne auftreten. Der chronisch erkrankte Patient stellt deshalb auch für die Zahnärzte und die angrenzenden Disziplinen eine besondere Herausforderung dar.



Deshalb ist es wichtig, vor Behandlungsbeginn den Patienten einer komplexen Diagnostik zu unterziehen. Dabei muss die Verträglichkeit der eingesetzten Materialien durch zuverlässige
 Bluttests (LTT) überprüft werden.



Das Ziel der Umweltzahnmedizin ist es Materialunverträglichkeiten zu erkennen und zu vermeiden.

Unser Analysespektrum:

  • Überprüfung der Titanverträglichkeit vor einer Implantattherapie
  • Überprüfung der allgemeinen Entzündungsbereitschaft vor einer Implantattherapie
  • Nachweis der Materialunverträglichkeit vor einer Versorgung mit Zahnersatz
  • Überempfindlichkeitstests bei Lokalanästhetika und Medikamenten

Umweltbelastete Patienten sind möglichst umfassend zu betreuen. Hierzu wurde eine spezielle Ausbildung für Zahnärzte im Bereich der Umweltmedizin von der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin (GZM) und dem Berufsverband der Umweltmediziner Deutschlands (dbu e. V.) entwickelt.

Neueste Lasertechnik für die Behandlung ohne Bohrer

für eine schonende und effektive Zahnbehandlung

Bei Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis) und Zahnwurzelbehandlungen (Endodontologie) setzen wir auf schonende und effektive Behandlungsmethoden.

Der Einsatz der Lasertechnik wirkt bakteriellen Infektionen an Zahnfleisch und Zahnnerv gezielt entgegen und schafft ein gesundes Heilungsklima.


Unsere Praxis ist für den Bereich der Laserzahnheilkunde zertifiziert.

In unserer Praxis setzen wir zwei hochmoderne Laser ein.

Der Erbium-Bohrlaser wird für folgende Behandlungen eingesetzt:

  • Füllungstherapie / Kariesbehandlung
  • Laser anstelle eines Bohrers, Kariesentfernung unter Schonung der gesunden Zahnsubstanz, weitgehend schmerzarme Laserbahandlung, entspannte Behandlung, weil kein Bohrergeräusch oder Vibrationen
  • 
Erhöhung der Stabilität

  • Verbesserter langfristiger Zahnerhalt
  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Abdrucknahmen
  • Unterstützung bei chirurgischen Eingriffen: durch den schnellen Wundverschluss kann häufig auf Nähte verzichtet werden.

Auch bilden sich nach der Behandlung von Lasern deutlich weniger Narben und Schwellungen, und auch die Heilung verläuft kontrolliert.

Rote & weiße Ästhetik

schöne Zähne für ein harmonisches Gesamtbild

Schöne Zähne sind für unser harmonisches Gesamtbild mit ausschlaggebend.
Die ästhetische Zahnheilkunde bietet viele zahnschonende Möglichkeiten, wie Keramikschalen (Veneers), Composit-Restaurationen, minimalinvasive chirurgische oder kieferorthopädische Maßnahmen, um harmonisch schöne Zähne zu schaffen, mit denen Sie sich bei Ihrem Lächeln rundum wohl fühlen. Verfärbte Zähne können wir mit unserem Bleichverfahren (Bleaching) aufhellen.

Mit Zahnersatz aus Vollkeramik (Cerec-Inlays, Kronen, Brücken) können Zahndefekte fast unsichtbar behoben werden, damit Sie wieder mit strahlend weißen Zähnen lachen können!

Füllungstherapie

Funktion und Ästhetik im Einklang durch hochwertige Füllungen

Nach der vollständigen Entfernung der Karies von einem befallenen Zahn setzen wir hochwertiges Füllungsmaterial, z. B. Nano-Kunststoff oder Keramik, ein.

Amalgam kommt in unserer Praxis nicht mehr zum Einsatz.

Für einen hohen Trage- und Kaukomfort passen wir jede Füllung an die individuellen Bedürfnisse des Patienten in funktioneller und ästhetischer Hinsicht an.

Zahnwurzelbehandlung

modernste Verfahren zum Erhalt Ihrer natürlichen Zähne

Mit Hilfe modernster Verfahren versuchen wir, Ihre natürlichen Zähne zu erhalten.

Damit ein erkrankter Zahn nicht extrahiert werden muss, kann er durch eine adäquate Wurzelkanalbehandlung über viele Jahre erhalten werden. Unser Ziel ist es, Ihnen durch die Verwendung bestverträglicher Materialien und die Anwendung modernster technischer Möglichkeiten, eine qualitativ hochwertige Wurzelkanalbehandlung anbieten zu können.
Je qualitativ besser die Wurzelbehandlung, umso weniger Risiko besteht, dass die vorhandenen Bakterien an der Wurzelspitze weiterleben und einen Eiterherd verursachen, welcher größere Komplikationen mit sich bringt (chirurgischer Eingriff an der Wurzelspitze oder Entfernung des Zahns).

Bei schmerzhafter Entzündung des Zahnnervs ist häufig eine Wurzelbehandlung erforderlich. Dabei wird das erkrankte oder abgestorbene Zahnmark (Pulpa) und damit der komplette Nerv entfernt.


Danach reinigen und erweitern wir den Wurzelkanal bis zur Wurzelspitze gründlich und füllen diesen vollständig mit gewebeverträglichem Material.

Im Bild links sehen Sie, wie der Zahnwurzelkanal gereinigt wird.

Um die Langzeitprognose des Zahnes zu verbessern, können wir auf Wunsch eine Zahnwurzelbehandlung auch mit Hilfe eines Lasers in der Praxis durchführen.

Dr. Margarete Engelstädter, MSc. beantwortet Fragen zum Thema Endodontie

  • Warum eine Wurzelbehandlung?

    Eine Wurzelkanalbehandlung kann dann erforderlich sein, wenn ein Zahnnerv z. B. wegen ausgedehnter Karies stark entzündet oder schon abgestorben ist. Begleiterscheinung sind manchmal starke, pochende Schmerzen. Häufig bereiten diese Vorgänge aber auch nur wenige oder keine wahrnehmbaren Beschwerden oder Schmerzen. Nur auf dem Röntgenbild oder durch einen Vitalitätstest kann nachgewiesen werden, dass der Zahnnerv bereits abgestorben ist. Die Wurzelkanalbehandlung ist der letzte Versuch, einen erkrankten Zahn zu erhalten.

  • Welches Ziel verfolgt eine Wurzelbehandlung?

    Mit Hilfe eine Wurzelkanalbehandlung soll eine Zahnextraktion vermieden werden, um den natürlichen Zahn noch über viele Jahre erhalten zu können. Unsere Praxis bietet aufgrund der zahnärztlichen Spezialausbildung von Frau Dr. Margarete Engelstädter MSc (Master of Science Endodontologie) und unter Einsatz körperverträglicher Materialien in Verbindung mit modernsten medizintechnischen Instrumenten eine hochwertige Wurzelkanalbehandlung an.

  • Wie sieht der Behandlungsablauf aus?

    Bei der Wurzelkanalbehandlung werden zunächst das erkrankte Nervengewebe und Bakterienansammlungen aus dem Wurzelkanal vollumfänglich entfernt. Hierzu wird der Zahn mit einem Bohrer geöffnet und die Wurzelkanäle werden dann mittels feinster Spezialfeilen gereinigt. Diese Präzisionsarbeit wird mit einer Lupenbrille oder mit einem Mikroskop ausgeführt, um verborgene Wurzelkanäle und kleinste Details sichtbar zu machen. Die genaue Wurzelkanallänge wird mit Hilfe der elektrischen Längenvermessung bestimmt, dadurch sind unnötige Röntgenaufnahmen vermeidbar. Die Wurzelkanäle werden anschließend mit einer Desinfektionslösung sauber gespült. Vor Einbringen des gewebeverträglichen Füllmaterials werden die Kanäle noch durch einen Laser sterilisiert. Zum Abschluss der Behandlung werden die Kanäle dicht verschlossen, um ein erneutes Eindringen von Bakterien abzublocken.

Wichtig

Der Nachteil einer Wurzelbehandlung besteht darin, dass der Zahn nicht mehr durchblutet wird und daher nicht mehr lebt. Die Folge ist eine erhöhte Bruchgefahr, die durch eine Krone über dem wurzelbehandelten Zahn reduziert werden kann.


Die Erfolgsquote einer qualitativ hochwertigen Wurzelkanalbehandlung ist erfahrungsgemäß hoch. So kann Ihr natürlicher Zahn langfristig in seiner Substanz erhalten bleiben und Ihnen bleibt die Investition in einen kostenintensiven Zahnersatz erspart.

Zahnersatz (CEREC)

mit metallfreien und gut bioverträglichen Materialien

Zahnersatz kann sowohl aus keramischen Materialien, Kunststoff oder Gold bestehen.

Gesundheitsschädliches Amalgam verwenden wir in unserer Zahnartzpraxis nicht.

Ob beim Sport, einem Unfall oder durch natürlichen Verlust, ein fehlender oder beschädigter Zahn kann unser ästhetisches Gesamtbild stören und unseren Kaukomfort erheblich beeinträchtigen. Ist ein Zahn nur teilweise geschädigt, etwa durch Karies, reicht in der Regel eine Füllung, um den Zahn wieder herzustellen. Mit Vollkeramik z.B erleben Sie die Leichtigkeit und Unbeschwertheit perfekten Zahnersatzes - unübertroffen ästhetisch und einwandfrei biologisch.
Ein hochwertiger Zahnersatz muss bei diesen verlorenen oder beschädigten Zähnen höchsten Qualitätsansprüchen an Passform, Haltbarkeit und Ästhetik gerecht werden.


Mit unseren umfassenden keramischen Versorgungen, wie CEREC-Inlays, Zirkonoxidkeramik, Inceramkeramik werden diese Ansprüche zu 100 Prozent erfüllt. Diese Materialien sind metallfrei und gut bioverträglich.

Denn: Gesunde und schöne Zähne sind für Wohlbefinden und Ausstrahlung entscheidend.

Implantologie

endlich wieder feste Zähne für mehr Lebensqualität

Die moderne Implantologie ist für den Ersatz verloren gegangener Zähne eine zuverlässige und langlebige Therapieform.
Zahnimplantate bestehen aus Titan oder Zirkon (Keramik) und werden als "künstliche Zahnwurzeln" in den Kieferknochen implantiert. Mit ihrer Stützfunktion tragen sie Brücken, Prothesen und Kronen und sind so ein dauerhafter und für die Lebensqualität idealer Zahnersatz.


Diese chirurgische Leistung wird von einem erfahrenen Mund-, Kiefer- u. Gesichtschirurgen erbracht, mit dem wir seit vielen Jahren erfolgreich und eng zusammenarbeiten. Die Planung und Nachsorge der Implantattherapie sowie die anschließende Anfertigung des Zahnersatzes liegt weiterhin in unseren Händen.


Implantate gewährleisten höchste Ansprüche an Ästhetik und Kaukomfort und sorgen für mehr Lebensfreude und Lebensqualität.

Wir beantworten Ihre Fragen zum Thema Implantatversorgung

  • Was sind Implantate?

    Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die fest in den Kieferknochen eingepflanzt werden, um verloren gegangene Zähne vollständig zu ersetzen. Sie bestehen größtenteils aus Titan. In manchen Fällen kommen auch Implantate aus Keramik zum Einsatz, die sich durch eine besonders gute Körperverträglichkeit auszeichnen.

  • Werden die Kosten eines Implantats auch für Kassenpatienten übernommen?

    Die gesetzlichen Krankenkassen geben im Allgemeinen Festzuschüsse für ein Implantat. Bei privat Versicherten ist die Implantatbehandlung dagegen grundsätzlich erstattungsfähig. Die Höhe der Erstattung richtet sich aber nach dem individuellen Versicherungstarif, den Sie Ihrer Krankenversicherungspolice entnehmen können.

  • Wie hoch sind die Investitionen für ein Implantat?

    Was ein Einzelimplantat kostet, hängt von vielen Faktoren, wie individuelle Situation, Knochenaufbau, Implantatsystem etc. ab und lässt sich daher nicht pauschal beantworten. Die Investition in ein hochwertiges deutsches Markenimplantat (von der Einheilschraube bis zur Krone, also inkl. prothetische Versorgung) hängt also vom individuellen Kiefer- und Zahnstatus des Patienten ab.

  • Für welche Patienten kommen Implantate überhaupt in Frage?

    Normalerweise kommt für nahezu jeden Patienten eine Implantatversorgung in Frage. Die Implantologie ist heute ein anerkannt sicheres Verfahren, und es gibt nur sehr wenige Gegenanzeigen, die eine Implantatversorgung unmöglich machen, z. B. bei Kindern und Jugendlichen in der Wachstumsphase oder bei schwer herzerkrankten Patienten.

  • Was ist sinnvoller: Brückenlösung oder Implantat?

    Die Beantwortung dieser Frage ist individuell unterschiedlich. Wir halten das Implantat grundsätzlich für die bessere Alternative, da man mit einem Implantat immer den betroffenen Bereich im Kiefer stabilisiert und der Knochenabbau in diesem Bereich aufgehalten wird. Abhängig ist diese Entscheidung aber immer von der konkreten Kiefersituation des Patienten und von seinen individuellen Ansprüchen.


    Zu den Nachteilen einer Brücke gehört, dass für den Aufbau evtl. gesunde Zähne beschliffen werden müssen. Wenn die beiden Zähne, die direkt an die Lücke anschließen, allerdings mit großen Füllungen oder schon mit Kronen versorgt sind, ist die Brückenlösung in aller Regel nur mit wenigen Nachteilen verbunden.

  • Verursacht eine Implantatbehandlung Schmerzen?

    Eine Implantatbehandlung ist vergleichbar mit der Entfernung eines Weißheitszahnes und zählt heute nicht mehr zu den besonders schmerzhaften Behandlungen, da sie sich fast immer gut unter einer lokalen Betäubung durchführen lässt. Die geschaffene Knochenwunde wird direkt mit dem Implantat versiegelt, deshalb sind die Schmerzen auch im Anschluss meistens nur gering. Am Tage des Eingriffs lässt sich der Wundschmerz in der Regel mit leichten bis mittelstarken Schmerzmitteln gut kontrollieren. Bereits einen Tag nach der Implantation werden in den meisten Fällen schon keine Schmerzmittel mehr benötigt.

  • Gibt es bei der Implantatbehandlung Risiken?

    Im Unterkiefer-Seitenzahnbereich muss der Implantologe besonders auf das verzweigte Nervensystem achten, das nicht verletzt werden darf. Bei guter Vorplanung und Durchführung sind die Risiken während des Eingriffs allerdings gering. Die Gefahr eines späteren Implantatverlustes liegt bei unkomplizierten Verhältnissen unter 1 %.

    
Damit gehört die Implantologie zu den erfolgreichsten chirurgischen Maßnahmen überhaupt.

  • Ist ein Implantat körperverträglich?

    Titan, aus dem die meisten Implantate hergestellt werden, wird von der Mehrzahl der Patienten gut vertragen. Eine mögliche Unverträglichkeit kann im Rahmen einer ganzheitlichen umweltzahnmedizinischen Diagnostik mittels eines Bluttests (LTT-Test) ausgeschlossen werden. Im Falle einer Titan-Unverträglichkeit kann ein Zirkon-Implantat verwendet werden.

  • Wie lange dauert der Heilungsprozess?

    Wenn genügend Knochensubstanz vorhanden und eine unkomplizierte Implantation möglich ist, rechnet man mit einer Einheilzeit von etwa 12 Wochen bei modernen Implantatoberflächen. Im schwachen Knochen oder nach dem Aufbau von Knochen kann die Einheilphase dagegen 6 - 9 Monate dauern.

  • Dürfen Implantate sofort direkt belastet werden?

    Diese Möglichkeit besteht bei sehr fest eingesetzten Implantaten tatsächlich. Allerdings ist das Risiko nur bei sofortiger Verblockung (Stegversorgung mit 4 Implantaten im Unterkiefer) überschaubar. Sicherer ist es auf jeden Fall, die Einheilzeiten einzuhalten.


Diese Informationen dienen Ihrer ersten Orientierung als Patient, für den Fall, dass Sie sich für einen Implantat getragenen Zahnersatz interessieren. Die Inhalte sollen und können jedoch ein fachliches Beratungsgespräch beim Zahnarzt / Implantologen nicht ersetzen.

Bleaching

strahlend weiße Zähne, für ein makelloses Lächeln

Nicht alle Zähne sind von Natur aus übermäßig dunkel gefärbt. Die meisten Verfärbungen verursachen die kleinen Sünden zwischendurch: Nikotin, Kaffee, oder Rotwein zum Beispiel enthalten so viele Farbstoffe, dass diese sich schnell in unsere Zähne einlagern. Aber auch Obstsäfte oder Tees können den Zahnschmelz verfärben.

Vor der Zahnaufhellung müssen die Zähne mit einer feinen Polierpaste gereinigt werden, da Zahnbeläge das Eindringen des Wasserstoffperoxids in den Zahn und damit die aufhellende Wirkung reduzieren würden. Nach der gründlichen Reinigung werden Zahnfleisch und Lippen sorgfältig abgedeckt. Dann tragen wir ein patentiertes Bleaching-Gel auf die Zähne auf.

Das Gel wird dann mit einem Zahnbleichgerät aktiviert.

Ihre Zähne erhalten innerhalb einer für Sie angenehm entspannenden Stunde ihr optimales, natürliches Weiß zurück.

Durchschnittlich kann die Zahnfarbe um bis zu 7 Farbstufen (Vita-Farbring) aufgehellt werden. Das Ergebnis hängt natürlich auch von der Intensität der Verfärbungen und Ihren individuellen Voraussetzungen ab.

Prophylaxe (PZR)

die Professionelle Zahnreinigung als sinnvolle Ergänzung

Die professionelle Zahnreinigung ist eine ergänzende Maßnahme zur häuslichen Zahnpflege. Sie ist ein sehr wichtiger Baustein als Prophylaxe und dient dem Erhalt gesunder und gepflegter Zähne.
Bei der Behandlung werden Zahnbeläge und Verfärbungen – auch an schwer zugänglichen Stellen wie Zahnzwischenräumen – von einer Fachkraft mittels spezieller Geräte (z.B. AIR-FLOW®, siehe Abb.) schonend und gründlich entfernt.

Zum Abschluss der Behandlung werden alle Zähne fluoridiert, um die Widerstandsfähigkeit des Zahnschmelzes zu erhöhen.

AIR-FLOW® für ein neues Zahngefühl.
Das Natriumbicarbonat-Gemisch und
der Wasserstrahl entfernen gezielt und
schmerzlos Plaque und Zahnbeläge.

Die professionelle Zahnpflege ist eine effektive Maßnahme zum Schutz vor Karies und Parodontose und sollte halbjährlich durchgeführt werden.

Ozonbehandlung

ohne Schmerzen, Bohren oder Nebenwirkungen

Medizinisches Ozon ist nicht gleichzusetzen mit atmosphärischem Ozon!

In der Zahnheilkunde findet die Ozon-Sauerstoff-Therapie bereits seit 1934 Anwendung. Damals wurden vorrangig Parodontitis und Entzündungsherde erfolgreich behandelt. Mit der in unserer Praxis angewandten Mymed-Ozonbehandlung werden in der Mundhöhle angesiedelte Bakterien, Viren und Pilze schmerzfrei und nachhaltig eliminiert.

Entzündungen, Karies, Parodontose, Aphten oder Herpes lassen sich so in kurzer Zeit heilen und das alles ohne Nebenwirkungen und weitere Belastungen für den Patienten. So erfolgt z.B. die Kariesbehandlung völlig schmerzfrei ohne unangenehmes Bohren.


Sie spüren bereits nach der Erstbehandlung eine deutliche Verbesserung und ein angenehmes Wohlgefühl. Wir beraten Sie gerne ausführlich dazu.

Mymed-Medizinische Ozonbehandlung

  • Kariesbehandlung
  • Parodontitisbehandlung
  • Remineralisierung der Zähne
  • Schmerzfreie Behandlung
  • Kurze Behandlungsdauer (je nach Diagnose 1-3 Sitzungen von jew. ca. 5 Minuten)
  • Ohne Nebenwirkungen und Komplikationen* Nachhaltig in der Wirkung

Kinderzahnheilkunde

Zahngesundheit von Anfang an mit kindgerechten Methoden

Wir haben uns die Aufgabe gestellt, die Behandlung für unsere kleinen Patienten zu einem positiven Erlebnis werden zu lassen.

Wir wünschen uns, dass sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt und Zahnarztbesuche in Zukunft wirklich Spaß machen. Wir gehen ganz individuell auf Ihr Kind ein und respektieren seine Bedürfnisse.

Unsere Behandlungsmethoden stützen sich auf die modernsten Erkenntnisse der Wissenschaft und unser Team wird fortwährend weitergebildet.

Der Grundstein für lebenslang gesunde Zähne wird bereits im Kindesalter gelegt. Unbehandelte kariöse Milchzähne können zu Schäden an den bleibenden Zähnen führen und zudem nicht nur die Gesundheit sondern auch die Psyche eines Kindes beeinträchtigen. Deshalb ist nicht nur die schnelle Behandlung entstandener Schäden an Kinderzähnen sehr wichtig, sondern auch deren richtige tägliche Pflege zuhause.

Sie können uns behilflich sein, indem Sie Folgendes beachten:

  • Wenn sie selbst schon mal schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht haben, sollten sie vor Ihrem Kind nicht darüber sprechen.
  • Vermeiden sie negative Formulierungen wie „Es tut bestimmt nicht weh!“. Ihr Kind nimmt nur „Das tut… weh!“ wahr, denn das Unterbewusstsein kennt keine Verneinung.
  • Bestärken Sie Ihr Kind darin, alleine ins Behandlungszimmer zu gehen. Sollte dies anfänglich nicht möglich sein, kann natürlich eine Begleitperson bei der Behandlung  anwesend sein.

CEREC

schöne Zähne mit CEREC, dem computergefertigten Zahnersatz

Schöne Zähne sind ein Sinnbild für Gesundheit und Lebensqualität.



Daher sollten beschädigte oder ausgefallene Zähne durch natürlich wirkende, ästhetisch hohen Ansprüchen genügende, künstliche Zähne ersetzt werden. Eine CEREC-Behandlung wird diesen Ansprüchen in vollem Umfang gerecht. CEREC - der computergefertigte Zahnersatz.

Welche Therapiemöglichkeiten bietet CEREC? Das weltweit einzigartige CEREC (CEramic REConstruction) System ermöglicht es z.B., in einer Sitzung ein Inlay aus Keramik herzustellen und definitiv einzusetzen. Wir verwenden in unserer Praxis das aktuellste CEREC-3D Gerät, mit dem wir Kronen, Füllungen (Inlays) oder Verblendschalen (Veneers) herstellen können.

Welche Vorteile bietet eine CEREC-Therapie?

  • Metallfreie Versorgung
  • Körperverträglichkeit
  • Kurze Behandlungsdauer (meist nur ein Termin)
  • Lange Lebensdauer
  • Schonung der gesunden Zahnsubstanz
  • Attraktives Preis-/Leistungsverhältnis

Angsttherapie

ohne Angst zum Zahnarzt durch schonende Behandlung

Einige Menschen gehen einfach nicht gern zum Zahnarzt und haben schon negative Erfahrungen bei einer Behandlung gemacht.

In unserer Zahnarztpraxis werden Sie sich wohlfühlen. Wir gehen individuell auf unsere Patienten ein und stimmen das Behandlungstempo mit Ihnen ab.

Wer keine Bohrgeräusche hören möchte, kann z.B. auf Wunsch mit einem Kopfhörer klassische Musik hören. Über den Behandlungsstühlen lenken Bildschirme vom Behandlungsgeschehen ab. Für Kinder haben wir zur Ablenkung auch kleine Videoclips zum ansehen, die eine eventuelle Unsicherheit leicht vergessen lassen.

Auch kratzende Haken, sirrende, rumpelnde Bohrer und Feilen können wir in der modernen Zahnmedizin unserer Praxis oft beiseite lassen. Mit einem Laser werden heute entzündete Zahntaschen behandelt. Er sendet dabei Licht in kurzen Pulsen und tötet die Entzündungskeime ab.

Mit Akkupunktur können psychische Beschwerden, wie Unbehagen vor einer Behandlung, ebenfalls gelindert werden.

alle Leistungen auf einen Blick

Sprechzeiten

MO-DO08:00 - 19:00 Uhr
FR08:00 - 17:00 Uhr
SA09:00 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Tipp

Heilpflanze für Knochen und Zähne

Der Beinwell (Symphytum officinale) ist wohl die bekannteste Heilpflanze für Knochen und Zähne und wurde schon von Hildegard von Bingen als Heilpflanze für die Knochen eingesetzt. Beinwell kann als Mundspülung oder in homöopathischer Dosierung eingesetzt werden.

Anfahrt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×